<  vorheriger Beitrag

Modernisierung der Peruanischen Siedlungs­wasser­wirtschaft

nächster Beitrag  >

Förderung klimafreundlicher Biogastechnologie in Brasilien

22.01.2015

Fäkalschlamm­unter­suchungen in Lima, Peru

Im Rahmen des Weltbank-Projektes „Fäkalschlammmanagement: Diagnosetools und Richtlinien für die Dienstleitungserbringung in städtischen Armutsgebieten“ wurde AKUT im Mai 2014 mit der Durchführung von Befragungen zum Thema Fäkalschlammmanagement in Lima, Peru beauftragt. Diese Befragungen sind Teil einer weltweiten Untersuchung, die in fünf Städten auf vier Kontinenten stattfindet.

Dies beinhaltet die Durchführung einer Haushaltsbefragung (720 Haushalte) und Fokusgruppendiskussionen, Erfassung und Analyse von Fäkalschlammproben und die Dokumentation von Transektbegehungen und Feldbeobachtungen.

mehr >
<  vorheriger Beitrag

Fäkalschlamm­unter­suchungen in Lima, Peru

nächster Beitrag  >

Entwicklungsszenarien in der Siedlungs­wasser­wirtschaft

01.03.2014

Förderung klimafreundlicher Biogastechnologie in Brasilien

Seit Oktober 2013 ist AKUT im Auftrag der GIZ im Rahmen der Deutschen Klimatechnologie Initiative (DKTI) in Brasilien tätig. Im Rahmen des bis März 2016 gehenden Projektes soll die energetische Nutzung von Biogas im Bereich Abwasser gefördert werden.

Das Vorhaben unterstützt die brasilianische Energieplanungsbehörde EPE (Empresa de Pesquisa Energética) bei der Analyse des Biogaspotenzials Brasiliens, sowie bei der Identifizierung erfolgreicher Biogasgeschäftsmodelle und Hemmnisse zur wirtschaftlichen Nutzung von Anaerobtechnologien, so dass diese Informationen für wichtige Stakeholder im Biogassektor genutzt werden können. Im Laufe des Projektes sollen vier Pilot- und Demonstrationsvorhaben initiiert werden.

Für eine Verbesserung der Energieeffizienz und die energetische Nutzung von Biogas in Kläranlagen sind Informationen über den Energiebedarf und das Gaspotenzial der Anlagen notwendig. Um das Klärgaspotenzial zu ermitteln und Vorschläge für zukünftige Abwasserbehandlungsprojekte zu entwickeln wird eine Messkampagne an zehn ausgewählten Kläranlagen durchgeführt.

mehr >
<  vorheriger Beitrag

Förderung klimafreundlicher Biogastechnologie in Brasilien

nächster Beitrag  >

Erfolgreicher Workshop zur Solaren Bewässerung in Bolivien

15.01.2014

Entwicklungsszenarien in der Siedlungs­wasser­wirtschaft

AKUT hat in der Arbeitsgemeinschaft ZUSIE zusammen mit der Ingenieurgesellschaft Prof. Dr. Sieker mbH, Hoppegarten, und dem Lehrstuhl Wasserwirtschaft der Agrar- und Umweltwissenschaftlichen Fakultät, Universität Rostock, ein Gutachten über regionale Entwicklungsszenarien in der Siedlungswasserwirtschaft unter den Bedingungen des demografischen Wandels im Land Brandenburg erarbeitet.

Sichere Trinkwasserversorgung und geordnete Abwasserentsorgung sind wesentliche Aufgaben der öffentlichen Daseinsvorsorge. Mit dieser Studie sollen die Aufgabenträger, die Gemeinden und die Öffentlichkeit für die möglichen Folgen des demografischen Wandels sensibilisiert werden. Im Rahmen eines Leitbildprozesses sollen Folgen für die Kosten, die Finanzierbarkeit sowie die Organisation der Trinkwasserver- und Abwasserentsorgung entwickelt werden.

Die Kurzfassung dieser Studie vom November 2013 ist auf der Internet-Seite Leitbildsiedlungswasserbb.de veröffentlicht.

mehr >